Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht

Warum leiden immer mehr Menschen an Schmerzen?

Weil die meisten Schmerzen falsch interpretiert werden. Ursache dieser Schmerzen sind nämlich Muskeln, die durch unsere heutige Sitz- und Bewegungsweise fehl programmiert sind. Und nicht vorliegende Schädigungen.
Dadurch werden Gelenke und Wirbelsäule überlastet. Die Folge davon ist drohender Knorpelverschleiß und Bandscheibenschädigungen, Sehnenüberbeanspruchung, Fehlhaltungen und entzündliche Reparaturvorgänge an Sehnen und Knochenhaut.

Um all diese Schäden zu verhindern, signalisiert der Körper mit einem projizierten Warnschmerz: Stoppe diese Belastung, sonst schädigst du dich.

Wie funktioniert die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht?

Sie versetzt den Therapeuten in die Lage, im Minuteneffekt die krankhaften muskulären Programme zu lösen und den Schmerz dadurch überflüssig zu machen.
Die so begonnene, gesunde Umprogrammierung der Muskeln wird durch speziell entwickelte Engpassdehnungen unterstützt. Muskeln, Faszien und Bindegewebe werden Schritt für Schritt wieder in den physiologisch vorgesehenen Zustand zurück geführt und der Körper wird zurück in sein muskeldynymisches Gleichgewicht gebracht.

Beides zusammen führt dazu, dass die Jahre oder Jahrzehnte lang Krankhaft programmierte Muskulatur innerhalb von Tagen oder wenigen Wochen wieder gesund zu arbeiten beginnt. Werden die krankhaften Bewegungsmuster aus körperlicher Untätigkeit, Beruf, einseitigem Sport oder Hobby dauerhaft ausgeglichen, sind Schmerzen unnötig.

weitere Informationen unter: www.Liebscher-Bracht.com

Zum Video